Türkei

10. März 2017 - Leserbrief an die Rheinpfalz

In einem Kommentar (Auge um Auge - Ausgabe vom 10. März 2017) befasst sich Rheinpfalz-Chefredakteur Michael Garthe mit der angespannten politischen Situation zwischen der Türkei und Dutschland. meine Meinung dazu habe ich in einem Leserbrief kund getan:
Ein schöner Artikel, der zuerst durch den Weichspüler gezogen wurde. Die Mitglieder der türkischen Regierung verunglimpfen mehrmals unser Volk als Nazis und die Bunderegierung verurteilt das und findet es deplaziert? Die EU-Partner sagen dazu überhaupt nichts? In der Türkei erfolgt gerade die Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit durch die massenhafte Verhaftung von Journalisten, Richtern und Staatsbediensten und was fällt unserer und den anderen europäischen Regierungen dazu ein? Nichts! Immer weiter auf Kuschelkurs. Und im Gegenzug führen die Türken - die noch nicht einmal Mitglied der EU sind - in der EU einen Propaganda- und Hetzfeldzug ohnegleichen. Da erwarte ich mir schon eine härte Gangart und Reaktion von Deutschland und der EU.